4 Pflegetipps zur gesunden Haut im Sommer

Aloha, die Sommerzeit ist da! Und mit ihr auch eine ganze Reihe von Hautpflegeproblemen. Fettige Haut wird öliger und trockene Haut fleckig. Es gibt vermehrt Pickel, Ausschläge und raue Hautstellen. Gewusst wie kriegst Du dies wieder in den Griff und kannst durch den Sommer hindurch strahlen.

Hier ein paar nützliche Tipps für die Hautpflege im Sommer:

Tip 1: Mild reinigen & lauwarm duschen

Es ist heiss, wir schwitzen! Im Sommer kommen wir vermehrt mit Wasser in Berührung; die tägliche Reinigung unter der Dusche, ein Sprung ins Wasser, eine kalte Dusche nach dem Sport. Eine Erfrischung für uns, eine Strapaze für unsere Haut.

Die Hautoberfläche ist mit einem schützenden Film überzogen, dem Säureschutzmantel, auch Hydro-Lipid-Mantel genannt. Er besteht aus hauteigenen Fetten und aus Wasser. Zusammen mit Hilfsstoffen, die die Haut zur Verfügung stellt, behält sie so ihre Feuchtigkeit. Wenn wir uns nun mehrmals täglich reinigen, so waschen wir auch den schützenden Säureschutzmantel weg. Das Ergebnis: spannende und ausgetrocknete Haut. Das Gute daran, es lässt sich ganz einfach vermeiden:

  • Dusche lauwarm oder kalt
  • Benutze Duschgel nur an den nötigsten Orten und nicht ganzflächig
  • Verzichte auf aggressive Waschlotions
  • Nach einem Sprung ins Meer (Salz!) mit Süsswasser duschen

Einzig am Abend kommst Du nicht um eine Reinigung herum. Denn es ist wichtig, dass Du dann die Sonnencrèmerückstände gründlich abwäschst.

Tip 2: Rasierer, Waxing & Co. – Peelings sei Dank

Rasierer, Sugaring, Brazilian Waxing & Co. sind gerade im Sommer sehr angesagt. Eine mühsame Nebenerscheinung dabei: eingewachsene Haare.

Doch dies muss nicht sein! Mit regelmässigen Körperpeelings löst sich dieses Problem von alleine. Weiter fördert ein Peeling auch die Durchblutung Deiner Haut und pflegt mit den reichhaltigen Ölen raue Hautstellen wieder seidenzart.

Tip 3: Viel trinken und wasserreich essen

Während die Sonne uns mit Vitamin D versorgt, kann zu viel Sonne die Haut auch austrocknen. Dabei hilft es, wenn wir viel Trinken und wasserhaltige, tief farbige Nahrungsmittel essen. So wird unsere Haut von innen her mit Feuchtigkeit versorgt und gleichzeitig die natürliche Abwehrkraft der Haut gegen Sonnenschäden verbessert.

Rote oder orange Früchte und Gemüse wie Tomaten, Karotten, Aprikosen oder Beeren sind reich an Lycopin, das für den natürlichen Schutz der Haut von innen wichtig ist. Lycopin hat starke antioxidative Eigenschaften und erhöht die Fähigkeit der Haut, sich vor Schäden durch freie Radikale zu schützen.Melonen wirken Wunder beim Wiederaufbau von Feuchtigkeit in der Haut. Mit ihrer hohen Konzentration an Wasser sorgen sie für einen strahlenden Teint. Alles mit dunklen Grüntönen wie beispielsweise Brokkoli oder Spinat versorgt unseren Körper mit Feuchtigkeit und Mineralien. Diese unterstützen die Fähigkeit der Haut, sich selbst zu schützen und den Schäden durch längere Sonneneinstrahlung entgegenzuwirken.

Du siehst, Sommerpflege von innen und aussen geht ganz einfach: Gönne Dir einen leckeren Fruchtsalat, presse eine Orange oder Zitrone in Dein Wasser und nasche zwischendurch leckere Beeren. Bon appétit!

Tip 4: Feuchtigkeit nach dem Sonnenbad

Gerade im Sommer, wenn wir viel in der Sonne sind, ist die Feuchtigkeitspflege sehr wichtig. Nur so kann sich unsere Haut über Nacht regenerieren. Ich empfehle Dir zur Hautpflege im Sommer Aloe Vera Gel, kaltgepresste Pflanzenöle, Pflanzenbutter oder frische selbst angerührte Kosmetik. Sanddorn ist da mein absoluter Favorit um in eine Mischung einzurühren. Abraten tue ich von konventionellen Bodylotions die Wasser enthalten. Da Wasser Keime und Bakterien enthält, müssen solchen Mischungen immer Emulgatoren und Konservierungsstoffe beigefügt werden. Und auf die wollen wir doch lieber verzichten. 

Anwendung Öle und Butter:

Nach dem Duschen auf die feuchte Haut auftragen. Wieso auf die feuchte Haut? Die Haut besteht natürlicherweise aus Fett und Wasser und braucht somit beides für eine optimale Aufnahme der Inhaltsstoffe. Zudem ziehen die Öle besser ein und die Feuchtigkeit kann lange gespeichert werden. Es ist somit ein MUST das Wasser bei der Pflege miteinzuarbeiten.

Du siehst, einfacher und reiner geht’s wohl kaum. Alles was es braucht ist ein hochwertiges Öl/ Butter und frisches Schweizer Leitungswasser. Für eine extra Portion Feuchtigkeit kannst Du auch Aloe Vera Gel unter das Öl/ die Butter auftragen. Unser Liebling für die Sommerpflege ist die Shea Body Butter BLESSING mit ihrem wertvollen Sanddornzusatz.

Happy summertime & enjoy!

Schreibe einen Kommentar