6 wichtige Grundregeln zur Herstellung von Naturkosmetik zu Hause

Wenn Du Zuhause Kosmetikprodukte für den Eigengebrauch oder zum Weiterverschenken herstellst, so gibt es ein paar Grundregeln die Du unbedingt befolgen solltest (ja, auch wenn’s «nur» für den Eigengebrauch ist!).

  1. Kleine Mengen herstellen
  2. Sterilisieren der Arbeitsflächen, Werkzeuge und Dosen/ Flaschen (abkochen oder mit 70% Alkohol einsprühen und abwischen). Hände desinfizieren oder Handschuhe tragen
  3. Immer sauber arbeiten (mise en place empfiehlt sich) und Finger weg! Immer einen Löffel, Messer oder Spatel benutzen
  4. Unkonservierte Produkte mit Frischezutaten oder Wasser immer im Kühlschrank lagern und innerhalb von 2-3 Tagen aufbrauchen (Mikroorganismen wachsen darin!)
  5. Ätherische Öle richtig dosieren und Anweisungen von Fachpersonen befolgen
  6. Deine Dosen oder Fläschen nach dem Befüllen mit dem Zutaten und Datum anschreiben

Herstellung von Beauty Balm von Hand in der Bellevue Apotheke in Zürich, Schweiz

Eine Umfrage hat ergeben, dass bis zu 1/4 der Leute die DIY-Naturkosmetikrezepte, Tipps und Tricks aus dem Internet befolgen, anschliessend eine Hautreaktion erlitten. Selbst wenn sich nicht umgehend eine Reaktion zeigt, können auch Langzeitschäden auf der Haut eintreten. Beispielsweise von falsch angewendeten ätherischen Ölen, überdosierten oder falsch gelagerten Rohstoffen.

Es lohnt sich neben den 6 wichtigen Herstellungs-Grundregeln auch die Tipps zu sicherer DIY-Naturkosmetik im allgemeinen zu kennen und nicht Blindlings dem erst Besten Youtube Tutorial zu vertrauen.

Viel Spass beim DIY-len!

Love,
Deine Sandra

3 Gedanken zu „6 wichtige Grundregeln zur Herstellung von Naturkosmetik zu Hause“

Schreibe einen Kommentar