Aufgepasst mit Online-DIY – so stellst Du sichere Kosmetik her

Auf Pinterst, Instagram oder Youtube gibt es unzählige inspirierende DIY-Naturkosmetik Rezepte und Tipps. Umfragen haben gezeigt, dass bis zu 1/4 der Leute die online DIY-Naturkosmetikrezepte ausprobieren eine Hautreaktion erleiden. Ähnlich sieht es mit Hautpflegetipps aus. Ich zeige Dir hier auf was Du achten musst um sichere Naturkosmetik herzustellen!

Deo und Co. selbst machen

Zitronensäure gegen Falten, Limette und Natron als Deo, Vitamin E im heissen Öl, Aktiv Kohle für alles, Zinksalbe fürs Babys oder ätherische Öle in Unmengen. Eine Fülle von Informationen, eine Fülle von Wiedersprüchen und eine Menge an falschen Informationen bei denen mir die Haut der Leute die diese Rezepte Zuhause ausprobieren jetzt schon Leid tut. 

Es gibt viele tolle Bücher in denen Du Rezepte für DIY Kosmetik findest
Badesalz mit selbst gesammelten Kräutern und Sheabutter
Inspirationen für neue Rezepte yeeeahhh!

So stellst Du sichere Naturkosmetik her

Um sicher zu gehen, dass Deine Hautpflege sicher ist, habe ich ein paar Punkte zusammengestellt die für mich essentiell sind:

  • Halte es einfach, weniger kann mehr sein

  • Sicher ist sicher* – wenn Du Dich noch nicht so gut auskennst oder unserer Philosophie von wasserfreier Naturkosmetik, sogenannete «waterless beauty», folgst, empfehle ich Rezepturen die ohne Wasser auskommen. So entfällt das Risiko für gefährliche mikrobielle Kontaminationen.

  • Kenne die Rohstoffe, ihre Herkunft und Qualität. Ich empfehle Rohstoffe in Demeter oder Bio-Qualität, unraffiniert und kaltgepresst. Recherchiere sie sauber und/ oder lasse Dich zusätzlich in einer Drogerie, Naturkosmetikstudios o.ä beraten. Lagere die Rohstoffe korrekt, Öle und Sheabutter kühl und dunkel.

  • Stell sicher, dass Du Dich über vertrauenswürdige Quellen informierst (überprüfe die Autoren und ihre Kenntnisse sowie allfällige Onlinebewertungen). Gerade online ist dies sehr wichtig da viel Humbug betrieben wird. Offline gibt es tolle Bücher zum Thema.

  • Befolge die 6 wichtigsten Grundregeln zur Herstellung Deiner DIY-Naturkosmetik.

  • Achtung mit ätherischen Ölen – ich sage es immer wieder!!!

  • Hände weg von DIY-Sonnenschutz.

Wenn Du diese Punkte befolgst, so kannst Du Deiner Kreativität freien Lauf lassen und schöne, sichere Naturkosmetik herstellen. Sei es für Deinen Eigengebrauch oder als Geschenk, spread the word um mehr und mehr Menschen für eine gesunde, ganzheitliche Hautpflege zu begeistern.

TIPP

Ich empfehle dringend vor der ersten Anwendung mit einem Produkt einen kleinen «Verträglichkeitstest» auf der empfindlichen Innenseite des Unterarms vorzunehmen.

Hast Du das Rezept unserer Frühlings DIY whipped Shea Body Butter schon ausprobiert? Sie ist soooooo lecker und macht dazu noch viel Spass zum produzieren.

Enjoy!

Love,
Deine Sandra

*Bei Schwangeren, Kindern, Personen mit Tendenz zu Allegien oder geschwächtem Immunsystem so oder so sehr empfehlenswert.

Ein Gedanke zu „Aufgepasst mit Online-DIY – so stellst Du sichere Kosmetik her“

Schreibe einen Kommentar