Gesichtsreinigung mit Sheabutter

Erfahre in diesem Beitrag alles rund um das Thema Gesichtsreinigung: Wieso sie so wichtig ist, was es mit der Double Cleansing Method auf sich hat, wie eine persönliche Reinigungs-Routine aussehen könnte und wieso sich Sheabutter-basierte Kosmetik so gut dafür eignet.

Alle die mich kennen, wissen, dass ich keinen Spass verstehe, wenn es um die Gesichtsreinigung geht. (Sonst bin ich ganz lustig, versprochen!) Sie ist der wichtigste Schritt der Pflege-Routine und darf keinesfalls vernachlässigt werden. Selbst die hochwertigsten und teuersten Pflegeprodukte nützen nichts, wenn die Haut im Vorfeld nicht gründlich gereinigt wurde. Und mit gründlich gereinigt meine ich: Zweimal Reinigen, auch Double Cleansing genannt.

Wieso Gesichtsreinigung so wichtig ist

Während am Morgen eine einfache Reinigung ausreicht, ist abends die doppelte Portion nötig. Warum?
Weil wir tagsüber Sonnenschutz und Make-up tragen – beides Produkte, die spezifisch so formuliert sind, dass sie gut auf der Haut haften. Ausserdem kriegt unser Gesicht jeweils die ganze Ladung Schmutz, der sich da so in der Gegend rumtreibt, ab und sollte deswegen besonders sorgfältig gereinigt werden.

«Sheabutter ist nicht nur als Pflege, sondern auch als Reinigung bestens geeignet! Sie zerstört zuverlässig alles, was wir am Abend nicht mehr auf der Haut brauchen und ist dabei sanft und pflegend zur ihr.»

Was ist Double Cleansing?

Die zweifache Reinigung ist genau das: Zweimal hintereinander Reinigen. Es gibt hierfür unterschiedliche Philosophien und alle haben ihre Berechtigung. Beispielsweise benutzen die, die ölige Produkte nicht so mögen, das Öl-basierte Produkt in einem ersten Schritt und verwenden danach etwas Leichteres, beispielsweise einen Gel-Cleanser. Ich würde aber dringend zu mindestens einem Öl-basierten Reiniger raten, denn nichts anderes löst Schmutz, Make-up und Sonnenschutz so effektiv auf wie Öl und Fett.

Und hier kommt unsere heiss geliebte Sheabutter ins Spiel.

Diese Schritte empfehle ich zur Gesichtsreinigung

Um noch ein bisschen mehr Licht in diese Double Cleansing mit Sheabutter Geschichte zu bringen, möchte ich euch meine persönliche Abend-Pflegeroutine erzählen:

  1. Zuallererst benutze ich ein Naturkosmetik-Mizellenwasser auf einem wiederverwendbaren Wattepad. Dies ist der erste Reinigungsschritt.
  2. Als zweiten Reinigungsschritt greife ich zum Beauty Balm FAITH mit Malve und dem Duft nach Lavendel. Ich wärme das Produkt in den Handflächen auf und mache ein Ritual daraus: Während ich mir eine ausgiebige Gesichtsmassage gönne, gibt’s gleichzeitig eine schön entspannende Aromatherapie-Session dazu.
    Der Balsam, oder auch die pure Sheabutter, sorgt dafür, dass alle Reste von Make-up, Sonnenschutz und sonstigem Schmutz gelöst und mit einem feuchten Waschlappen abgenommen werden können.
  3. Da der Balsam nicht emulgiert, ist ein Waschlappen essentiell, um alles runterzubekommen. Gleichzeitig agiert dieser aber auch als sanftes Peeling und vergrössert den Wellness-Effekt.
  4. Danach ist meine Haut sauber und bereit für die weiteren Pflegeschritte. Zuerst kommt mein geliebtes Rosenhydrolat zum Einsatz, danach wird die Feuchtigkeit mit der puren Sheabutter oder dem Gesichtsöl HOPE eingeschlossen. Es ist wichtig diese wasserfreien Produkte auf die noch feuchte Haut aufgetragen.

Und das war’s auch schon! Keine Hexerei, oder?

Wie gesagt kann Double Cleansing ganz unterschiedlich aussehen: Man kann auch durchaus zweimal das selbe Produkt verwenden! Oder zuerst ein Basisöl und danach den Balsam FAITH. Oder zuerst den Balsam und danach ein emulgierendes Öl oder ein Gel-Reiniger. Wichtig ist einzig, dass zweimal gereinigt wird.

Und nicht zu vergessen, es geht hier um beides: «Skin Care» und «Self Care». Denn wer mich kennt, weiss, dass ich die beiden Begriffe ziemlich kompromisslos miteinander verbinde und der Meinung bin, dass es nicht nur wichtig, sondern sogar essentiell ist, sich Zeit für sich und Zeit für die Hautpflege zu nehmen.

Hör Deine Lieblingsmusik oder Deinen liebsten Podcast! Mach Dir eine Tasse Tee (oder ein Glas Champagner – no judgement!)!

Sei gut zu Dir und wash your face!

Alles Liebe,
Sandra G.

Schreibe einen Kommentar