DIY Rezept:
Wirksamen, natürlichen Deo selber machen

Mische ganz einfach Deine eigene Deo-Crème selbst. Es geht ganz leicht, mit wenigen Zutaten und wirkt genauso gut wie Deos aus dem Handel. Probiere es aus! So verzichtest Du auf schädliche Substanzen wie Aluminiumsalze, synthetische Duftstoffe oder Parabene, welche in den konventionellen Deos leider oft enthalten sind.

In der folgenden Rezeptur verwenden wir nur wenige Zutaten, dafür sehr effiziente. Damit Du weisst wieso ich genau diese Wahl an Zutaten getroffen habe, hier eine kurze Erläuterung was der Nutzen der einzelnen Zutaten ist:

Sheabutter und Tonerde: Dienen als gesunde, milde Konsistenzgeber aus der Natur.

Kokosöl: Zersetzt mit der Laurinsäure Bakterien, die für unangenehmen Schweisgeruch sorgen. Allerdings fettet es etwas.

Stärke: Absorbiert Fett und Feuchtigkeit, so dass es sich nach dem Auftragen frisch und leicht anfühlt und das Deo nicht zu stark an der Kleidung fettet.

Zinkoxid: Wirkt antibakteriell, leicht zusammenziehend und bindet Feuchtigkeit.

Natriumhydrogencarbonat(Natron): Neutralisiert Gerüche, ist jedoch alkalisch und kann deshalb die Haut reizen. Also aufgepasst mit empfindlicher Haut! Schon nach der ersten Anwendung kann es zu brennenden und juckenden Hautausschlägen kommen. Ich empfehle deshalb Natron zu reduzieren oder ganz wegzulassen und durch Tonerde, Zinkoxid und Stärke zu verwenden.

Ätherische Öle: Die Auswahl mildert Schwitzen und wirkt z.T. zusammenziehend

DIY Rezept
Sheabutter Deo-Crème mit 7 Zutaten

Zutaten

– 5 Teelöffel Sheabutter
– 5 Teelöffel Kokosnussöl
– 2 Teelöffen Basisöl (bsp. Olivenöl, Mandelöl…)
– 2 Teelöffel Tonerde (bsp. Kaolin)
– 2 Teelöffel Stärke (bsp. Maisstärke)
– 2 Teelöffel Natron (wenn empfindliche Haut nur 1 Teelöffel)
– 2 Messerspitzen Zinkoxid
– Ätherisches Öl Ysop oder Salbei

Die Dosierung von ätherischen Ölen für Körperprodukte beträgt 2-3%. Ätherische Öle nie unverdünnt anwenden. Wenn Du schwanger bist oder stillst, lasse Dich von einer Fachperson beraten. Ich verwende in diesem Rezept kein ätherisches Öl da ich sehr empfindlich bin in meinen Achseln.

Achte darauf, dass Du die Zutaten bewusst einkaufst: bio, kaltgepresst und von so klarer Herkunft wie möglich (we know, ain’t easy!). Bei der Sheabutter können wir behilflich sein! 🙂 Die SHEA YEAH Sheabutter ist biologisch zertifiziert, stammt aus Wildwuches, ist unraffiniert und traditionell hergestellt im Norden von Ghana!

Zubereitung

Bevor Du loslegst: Denke an die Grundregeln für die Herstellung von Naturkosmetik zu Hause. Die sind für die Haltbarkeit Deiner Produkte sehr wichtig.

1. Mise en place aller Zutaten.

2. Zinkoxid, Tonerde, Stärke und ggf. Natron* mischen.

3. Das flüssige Öl in die Pulvermischung einarbeiten bis eine Paste entsteht. Schüssel beiseite stellen.

4. Sheabutter und Kokosöl zusammen schonend im Wasserbad schmelzen. 

5. Die Masse auf Zimmertemperatur kalt rühren.

6. Die Masse portionsweise in die Pulverpaste einarbeiten und zu einer homogenen Paste rühren.

7. Für 20 Minuten in den Kühlschrank stellen. Zwischendurch 1-2 Mal umrühren. Rausnehmen, zu homogener Paste fertig rühren.

8. Bei Bedarf zum Schluss das ätherisches Öl einrühren. In Dose abfüllen.

9. Rezeptur festhalten und Dose mit Inhalt und Herstellungsdatum beschriften.

1. Schritt: Mise en place
2. Schritt: Pulver abmessen & mischen
3. Schritt: Öl zu Pulver und zur Paste mischen
4. Schritt: Sheabutter und Kokosnussöl abmessen
Alles in Wasserbad schmelzen – immer noch Schritt 4 🙂
5. Schritt: Masse kalt rühren
6. Schritt: Kaltgerührte Masse zu Pulvermischung geben und rühren
7. Schritt: Wenn homogen gerührt abfüllen

Geschätzte Haltbarkeit: 8-12 Monate. Kühl und dunkel gelagert hält sie tendenziell länger.

Anwendung: Täglich Deo auf sauberen Achseln auftragen.

Hier findest Du unsere 1kg Bio Sheabutter, sowie praktische PET-Dosen zum Abfüllen. Dieses Rezept füllt ca. eine 60-70ml Dose.

Oben: Deo-Masse war etwas wärmer bei der Abfüllung
Unten: Deo-Masse war schon etwas kühler bei der Abfüllung
Beschriften mit Inhalt und Datum und fertig ist Dein Deo!

Viel Spass beim Deo selber herstellen. Und falls Du Anregungen, Tipps oder Tricks zur Herstellung von Deos hast, so lass es uns wissen! DIY-Deos sind ein riesen Thema und ums Experimentieren kommt man nicht rundherum bis man ein Rezept gefunden hat das einem persönlich zusagt. So zumindest meine Erfahrung 🙂

female founder sandra fischer shea yeah
Alles Liebe,
Sandra

*Natron zersetzt sich bei höheren Temperaturen. Deshalb bei der Einarbeitung unbedingt die Temperatur überprüfen (max. 25 Grad), sonst gibt es eine chemische Reaktion und Dein Deo blubbert und «sprengt» allenfalls nach ein paar Stunden die Dose.

Schreibe einen Kommentar