The beauty
of power plants

Die Zutaten, welche unsere Sheabutter ergänzen, werden sorgfältig ausgewählt so dass ganzheitliche Produkte entstehen. Neben Ingredienzen aus Ghana legen wir viel Wert darauf die Kräuter aus der Schweiz zu beziehen. Inspiriert von Afrikanischen Traditionen und Pflanzenkunde aus den Europäischen Klöstern kreieren wir mit viel Passion Kosmetikprodukte die den Tag bereichern und unserer Haut und Herz gut tun.

The beauty
of power plants

Die Zutaten, welche unsere Sheabutter ergänzen, werden sorgfältig ausgewählt so dass ganzheitliche Produkte entstehen. Neben Ingredienzen aus Ghana legen wir viel Wert darauf die Kräuter aus der Schweiz zu beziehen. Inspiriert von Afrikanischen Traditionen und Pflanzenkunde aus den Europäischen Klöstern kreieren wir mit viel Passion Kosmetikprodukte die den Tag bereichern und unserer Haut und Herz gut tun.

Malvenölauszug

Schon in früheren Zeiten haben sich die Bäuerinnen den Saft von zerriebenen Malvenblättern in das Gesicht einmassiert. Auch heute wird die Malve in der Schweizer Volksheilkunde sehr geschätzt. Wie ein unsichtbarer Schonbezug legen sich die Schleimstoffe der Malve auf die Hornschicht, puffern Umweltstress, Wind und Sonne ab. Nebenbei spendet sie Feuchtigkeit, so dass Fältchen aufgepolstert werden und die Haut schön geschmeidig bleibt. Die Gerbstoffe der Malve wirken beruhigend und zusammenziehend.

Ringelblumenölauszug

Schon im Mittelalter kannte man die heilende Wirkung der Ringelblumenblüten. In der damaligen Klostermedizin galten Salben aus Ringelblumen und Schweineschmalz als das wichtigste entzündungshemmende Heilmittel. Heute ist die Ringelblume eines der wichtigsten Heilkräuter, die breit eingesetzt werden können und auch wissenschaftlich vielfach anerkannt sind.

Mandelöl

Mandelöl hat einen hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren und wertvollen Vitaminen. Diese hautverwandten Fettsäuren sind sehr mild und anti-irritativ wirksam. Gerade deshalb werden sie von empfindlicher Haut sehr gut vertragen. Die Eigenschaften der Inhaltsstoffe sorgen für ein weiches Hautgefühl und verbessern dadurch das Erscheinungsbild der Haut.

Malvenölauszug

Schon in früheren Zeiten haben sich die Bäuerinnen den Saft von zerriebenen Malvenblättern in das Gesicht einmassiert. Auch heute wird die Malve in der Schweizer Volksheilkunde sehr geschätzt. Wie ein unsichtbarer Schonbezug legen sich die Schleimstoffe der Malve auf die Hornschicht, puffern Umweltstress, Wind und Sonne ab. Nebenbei spendet sie Feuchtigkeit, so dass Fältchen aufgepolstert werden und die Haut schön geschmeidig bleibt. Die Gerbstoffe der Malve wirken beruhigend und zusammenziehend.

Ringelblumenölauszug

Schon im Mittelalter kannte man die heilende Wirkung der Ringelblumenblüten. In der damaligen Klostermedizin galten Salben aus Ringelblumen und Schweineschmalz als das wichtigste entzündungshemmende Heilmittel. Heute ist die Ringelblume eines der wichtigsten Heilkräuter, die breit eingesetzt werden können und auch wissenschaftlich vielfach anerkannt sind.

Mandelöl

Mandelöl hat einen hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren und wertvollen Vitaminen. Diese hautverwandten Fettsäuren sind sehr mild und anti-irritativ wirksam. Gerade deshalb werden sie von empfindlicher Haut sehr gut vertragen. Die Eigenschaften der Inhaltsstoffe sorgen für ein weiches Hautgefühl und verbessern dadurch das Erscheinungsbild der Haut.

Sanddornöl

Sanddornfruchtfleischöl ist reich an Omega-Fettsäuren, die sich besonders bei angeschlagener und unreiner Haut nützlich machen. Die Konzentration von Vitamin C in diesem Öl bietet reichlich antioxidativen Schutz, glättet die Haut und vermindert Fältchen. Unter anderem gut geeignet ist es für reifere Haut da es hauteigene Stoffwechselprozesse und die Neubildung von Zellen anregt.

Neempulver

Neem ist eine Pflanze die in vielen Ländern als „Dorfapotheke“ dient. Sie hat vielseitige Eigenschaften. So entzieht Neempulver der Haut Schmutz und Bakterien und erhöht die Durchblutung. Es kann zudem Narbengewebe und Akne lindern. Neem reinigt tief und bringt einen natürlichen Glow auf die Haut.

Kokosnussöl

Kokosnussöl ist mit seiner Kombination an Inhaltsstoffen ein hochwertiges Öl mit antimikrobieller Wirkung. Die darin enthaltene Laurinsäure ist in der Lage Bakterien, Viren und andere Keime zu vernichten. Ebenso schützt das Öl die Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen.

Sanddornöl

Sanddornfruchtfleischöl ist reich an Omega-Fettsäuren, die sich besonders bei angeschlagener und unreiner Haut nützlich machen. Die Konzentration von Vitamin C in diesem Öl bietet reichlich antioxidativen Schutz, glättet die Haut und vermindert Fältchen. Unter anderem gut geeignet ist es für reifere Haut da es hauteigene Stoffwechselprozesse und die Neubildung von Zellen anregt.

Neempulver

Neem ist eine Pflanze die in vielen Ländern als „Dorfapotheke“ dient. Sie hat vielseitige Eigenschaften. So entzieht Neempulver der Haut Schmutz und Bakterien und erhöht die Durchblutung. Es kann zudem Narbengewebe und Akne lindern. Neem reinigt tief und bringt einen natürlichen Glow auf die Haut.

Kokosnussöl

Kokosnussöl ist mit seiner Kombination an Inhaltsstoffen ein hochwertiges Öl mit antimikrobieller Wirkung. Die darin enthaltene Laurinsäure ist in der Lage Bakterien, Viren und andere Keime zu vernichten. Ebenso schützt das Öl die Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen.

Ätherisches Lavendelöl

Lavendelöl ist ein Wunderöl und eins der bestverträglichen Öle überhaupt. Es durchblutet die Haut stärker und fördert die Selbstheilungskraft und die Neubildung von Zellen in der Haut. Diesem Effekt wird auch zugeschrieben, dass Schwangerschaftsstreifen besser abheilen können und die Narbenbildung vermindert wird. Zudem beruhigt der Lavendelduft Körper und Geist.

Iriswurzelpulver

Iriswurzel fördert den Prozess der ständigen Hauterneuerung, so dass sie sich regenerieren kann. Schuppen und Hautflecken können durch das sanfte Einmassieren des Pulvers verschwinden. Bereits im Jahr 1115 wurde die Wurzel von der benediktinischen Nonne Hildegard von Bingen als heilende Pflanze für die Körperpflege eingesetzt.

Kakaopulver

Forscher der Universität Münster (DE) gingen dem Kakao auf die Schliche und bewiesen, dass er auf die äussere Schönheit als Mittel gegen trockene Haut optimal wirkt. Die Wissenschaftler isolierten im Kakao eine neue Stoffklasse, die sie auf den Namen „Cocoheal“ tauften. Cocoheal kann äusserlich aufgetragen wahre Wunder für die Haut bewirken. So wird die Teilung der Hautzellen gefördert und ihr Wachstum unterstützt. Kakao ist zudem ein natürliches Mittel zur Vorbeugung von Falten.

Ätherisches Lavendelöl

Lavendelöl ist ein Wunderöl und eins der bestverträglichen Öle überhaupt. Es durchblutet die Haut stärker und fördert die Selbstheilungskraft und die Neubildung von Zellen in der Haut. Diesem Effekt wird auch zugeschrieben, dass Schwangerschaftsstreifen besser abheilen können und die Narbenbildung vermindert wird. Zudem beruhigt der Lavendelduft Körper und Geist.

Iriswurzelpulver

Iriswurzel fördert den Prozess der ständigen Hauterneuerung, so dass sie sich regenerieren kann. Schuppen und Hautflecken können durch das sanfte Einmassieren des Pulvers verschwinden. Bereits im Jahr 1115 wurde die Wurzel von der benediktinischen Nonne Hildegard von Bingen als heilende Pflanze für die Körperpflege eingesetzt.

Kakaopulver

Forscher der Universität Münster (DE) gingen dem Kakao auf die Schliche und bewiesen, dass er auf die äussere Schönheit als Mittel gegen trockene Haut optimal wirkt. Die Wissenschaftler isolierten im Kakao eine neue Stoffklasse, die sie auf den Namen „Cocoheal“ tauften. Cocoheal kann äusserlich aufgetragen wahre Wunder für die Haut bewirken. So wird die Teilung der Hautzellen gefördert und ihr Wachstum unterstützt. Kakao ist zudem ein natürliches Mittel zur Vorbeugung von Falten.

Ätherisches
Ylang Ylangöl

Bekannt wurde Ylang Ylang, als Grundduftnote des Parfüms Chanel Nr. 5. Es hat aber nicht nur einen herrlichen blumigen Duft, sondern auch eine psychologische Wirkung. Das Öl sorgt auch für Beruhigung und wirkt entspannend auf den Geist. Zudem wird ihm eine sinnliche und aphrodisierende Wirkung nachgesagt.

Ätherisches
Orangenöl

Nebst seiner stimmungsaufhellenden Eigenschaft und dem erfrischenden Duft hat ätherisches Orangenöl die Fähigkeit Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsel zu regulieren und somit Cellulite zu bekämpfen. Es regeneriert zudem das Gewebe und verbessert das Hautbild sowie die Elastizität der Haut.

Ätherisches
Zitronenverveineöl

Zitronenverveine, auch Eisenkraut genannt, erfrischt und regt an, besonders die Hirnfunktionen und die Konzentration werden gestärkt. Der Duft schenkt zudem frische Kraft und Durchhaltevermögen. Das Öl wird oft als ein Naturmittel, welches die Haut strafft und glättet, eingesetzt. Es wird ihm nachgesagt, dass es Schlaffheit beseitigt und die Elastizität der Haut erhöht.

Ätherisches
Ylang Ylangöl

Bekannt wurde Ylang Ylang, als Grundduftnote des Parfüms Chanel Nr. 5. Es hat aber nicht nur einen herrlichen blumigen Duft, sondern auch eine psychologische Wirkung. Das Öl sorgt auch für Beruhigung und wirkt entspannend auf den Geist. Zudem wird ihm eine sinnliche und aphrodisierende Wirkung nachgesagt.

Ätherisches
Orangenöl

Nebst seiner stimmungsaufhellenden Eigenschaft und dem erfrischenden Duft hat ätherisches Orangenöl die Fähigkeit Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsel zu regulieren und somit Cellulite zu bekämpfen. Es regeneriert zudem das Gewebe und verbessert das Hautbild sowie die Elastizität der Haut.

Ätherisches
Zitronenverveineöl

Zitronenverveine, auch Eisenkraut genannt, erfrischt und regt an, besonders die Hirnfunktionen und die Konzentration werden gestärkt. Der Duft schenkt zudem frische Kraft und Durchhaltevermögen. Das Öl wird oft als ein Naturmittel, welches die Haut strafft und glättet, eingesetzt. Es wird ihm nachgesagt, dass es Schlaffheit beseitigt und die Elastizität der Haut erhöht.

SHEA YEAH

shea butter cosmetics
Zürich, Switzerland

hello@sheayeah.com