Naturkosmetik ist Neuland? Tipps & Tricks

Du bist neu in der Welt der Naturkosmetik? Dann ist dieser Beitrag perfekt für Dich denn Du erfährst hier Tipps und Tricks rund um Naturkosmetik und zur Umstellung darauf. Vorneweg gesagt: Viele Menschen empfinden die Umstellung auf eine natürliche Hautpflege von Anfang an als sehr angenehm, Kompromisse soll und muss man also keine eingehen!

 

Das musst Du zu Naturkosmetik wissen

Das Weglassen von Chemikalien in der eigenen Hautpflege ist wie das Weglassen von verarbeiteten Lebensmitteln in der Ernährung. Der Körper geht zuerst durch eine Art Entgiftungsprozess um die, in den Produkten vorhanden Toxinen, auszuscheiden. Gewisse Menschen spüren dies, die meisten jedoch nicht. Vorallem bei Körperpflegeprodukten ist es relativ unkompliziert. 


Das Gute bei jeder Umstellung auf natürliche Pflegeprodukte ist, dass die Haut immer wieder zurück in ihr natürliches Gleichgewicht kommt. Vor allem dann, wenn man seine Hautpflege-Routine vereinfacht. Denn oft kann weniger auch mehr sein. Gerade wasserfreie Naturkosmetik ist sehr schonend und guttuend für die Haut und schenkt ihr einen natürlichen Glow.

  

Die Produkte schmelzen zu einem pflegenden Öl wenn sie mit Körper in Berührung kommen.

 

Warum verändert sich die Konsistenz der Naturkosmetik-Produkte?

Da es sich um ein Naturprodukt handelt, reagiert jeder Inhaltsstoff anders auf Temperaturen. Sheabutter hat beispielsweise seinen Schmelzpunkt zwischen 32 und 42 Grad, Kokosnussöl wiederum bereits bei 25 Grad. Mandelöl ist immer in einem flüssigen Zustand. Es ist also ein normaler Prozess, dass sich die Produkte je nach Temperatur in ihrer Konsistenz verändern. Grundsätzlich kann man dazu sagen, dass gewusst wie die Anwendung ganz einfach ist. Und sonst kann man sich immer noch aushelfen: Wenn das Produkt zu hart ist, so kann es an einen warmen Ort, beispielsweise einen Heizkörper gestellt werden. Ist es zu weich / flüssig an einem kühlen Ort platzieren. Auf die Qualität des Produktes hat die Konsistenz keinen Einfluss.


Auch ist es total normal, dass es zwischen den einzelnen Chargen leichte Unterschiede in Konsistenz, Farbe und Geruch geben kann. Dies liegt daran, dass wir mit natürlichen Rohstoffen arbeiten und die wiederum variieren je nach Ernte.

 

Wie soll ich meine Produkte aufbewahren?

Da die Produkte aus natürlichen Zutaten bestehen und ohne Füllerstoffe, Emulgatoren, Konservierungsstoffe & Co. auskommen, gibt es wie bei frischen Lebensmitteln ein paar einfache Regeln zu befolgen.


Versuche die Produkte vor Hitze und direkter Sonneneinstrahlung zu schützen. Stelle Dir eine Orange oder eine Banane im Sommer vor, wenn sie auf einem sonnigen Fensterbrett liegen, schnell reifen und dann beginnen zu verfaulen. Die SHEA YEAH Produkte werden zwar nicht schlecht, doch kann sich die natürliche Konsistenz verändern. Deshalb ist es wichtig sie nicht direkter Sonne auszusetzen sondern, wenn immer möglich, bei Zimmertemperatur aufzubewahren.

 

Auf was muss ich sonst noch achten?

Generell gilt es noch zu sagen, dass es sich empfiehlt, gerade wenn man eher sensible Haut hat, auf der Unterseite des Unterarms vor Gebrauch einen kleinen Allergie-Test durchzuführen. Dies geschieht in dem ein wenig des Produktes auf dem Unterarm aufgetragen wird. Danach ein paar Stunden warten und beobachten ob Rötungen oder andere Reizungen auftreten.


Wenn Du Fragen hast oder in der Anwendung mit unseren Produkten eine Unsicherheit aufgetreten ist, so stehen wir Dir gerne zur Verfügung. Und jetzt würde ich sagen, let’s try it!


Herzlichst
Sandra

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung von uns moderiert.

Unsere Auswahl für Dich